#6 – Wie Du einen Online-Kurs verkaufst, den Deine Kunden lieben

Gestern hast Du gelernt, warum die meisten Online-Kurse scheitern. Falls Du den Beitrag noch nicht gelesen hast, klicke hier. Es ist wichtig, dass Du das verstehst, bevor Du diesen Beitrag weiterliest.

Kommen wir zum Inhalt dieses Beitrags:
Wie Du einen Online-Kurs verkaufst, den Deine Kunden lieben

Die meisten Coaches, Berater und Trainer begehen folgenden Fehler:
Sie bauen ihren Online-Kurs auf der grünen Wiese. Ohne zu wissen, ob der Online-Kurs irgendjemanden behilflich ist. Und ohne zu wissen, ob den Online-Kurs irgendjemand kaufen möchte. Mache das nicht!

Gute Verkäufer (und als Online-Kurs Anbieter bist Du nichts anderes) machen eine ausführliche Bedarfsanalyse, bevor sie ihr Produkt präsentieren. Und das hat auch einen Grund:

Bevor Du den wirklichen Bedarf herausgefunden hast, kannst Du nur vermuten. Und Vermutungen sind nie eine gute Entscheidungsgrundlage. Schon gar nicht für geschäftliche Entscheidungen! Die Frage ist jetzt nur: Wie findest Du den Bedarf Deines Kunden heraus?

Frag ihn!

Es klingt einfach. Ist es auch. Als Coach, Berater oder Trainer betreust Du bereits Kunden in 1:1-Gesprächen. Ob online oder offline ist erstmal egal. Hauptsache Du bist im Kontakt mit Deiner Zielgruppe. Manche Fragen bekommst Du von Deinen Kunden immer wieder gestellt. Wenn Du eine Frage dreimal gestellt bekommst, dann nimm dazu ein Video auf. Mit dieser Vorgehensweise produzierst Du einen Online-Kurs, der Deinen Kunden wirklich interessierst.

Keinen Online-Kurs, der auf Deinen Vermutungen basiert.
Und wenn Du einen Online-Kurs produzieren möchtest, der nicht nur inhaltlich gut ist, sondern auch durch eine besonders gute Video- und Audioqualität aus der Masse der Online-Kurse heraussticht, dann…

Du weißt, was jetzt kommt…

Klicke auf den Link:
www.webinar-profi.de/premium-kurs

Dein Florian & Deine Joanna

P.S.: Im Webinar-Profi Premium-Kurs lernst Du auch, wie Du für Deinen Online-Kurs ein richtig gutes Konzept erstellst. Wenn Du keinen Online-Kurs produzieren möchtest, den Deine Kunden lieben, dann klicke jetzt nicht hier (nicht hier klicken!)

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"36c04":{"name":"Main Accent","parent":-1},"3a8fd":{"name":"Accent Light","parent":"36c04","lock":{"saturation":1,"lightness":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"36c04":{"val":"var(--tcb-color-1)","hsl":{"h":0,"s":0.01,"l":0.01}},"3a8fd":{"val":"rgb(240, 240, 240)","hsl_parent_dependency":{"h":320,"l":0.94,"s":0}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"36c04":{"val":"rgb(255, 204, 102)","hsl":{"h":40,"s":1,"l":0.7}},"3a8fd":{"val":"rgb(241, 241, 241)","hsl_parent_dependency":{"h":0,"s":0,"l":0.94}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

P.S.

Wenn Du einen professionell produzierten Online-Kurs erstellen möchtest, den Deine Kunden lieben, dann schau mal bei unserem Premium-Kurs vorbei!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-2)","hsl":{"h":59,"s":0.99,"l":0.01}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ja, ich will den Premium Kurs!

Florian Gypser (Dipl.-Audio-Engineer / Tonmeister) verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung, davon mehr als 15 Jahre als Audio-Coach. Seine Arbeit umfasst Tätigkeiten als Lehrbeauftragter und Dozent an Fach- und Musikhochschulen in Deutschland (u.a. Musikhochschule Trossingen, HSOWL Lemgo, Bundesakademie Trossingen) sowie der Schweiz (TTS Baden, FFTon Zürich) und als Fachautor für Musiktechnik.

Joanna Gypser (Videografin BA Hons) verfügt durch ihre Arbeit für Firmen wie Deutsche Telekom AG, McDonalds, Stadt Hamburg, Globus Supermärkte sowie zahlreiche andere Industriekunden über umfangreiche Erfahrung bei der Konzeption und Produktion von Trainings- und Schulungsvideos. Zusammen mit ihrem Mann Florian leitet sie die gemeinsame Firma parashoot productions.


Weitere Blogartikel

#10 – Das Ich-weiß-schon-alles-Syndrom

#9 Ich traue mich nicht vor die Kamera

#8 – Gute Inhalte verkaufen sich NICHT

>